Besucherzähler

Heute139
Gesamt196871

Förderkreis

Förderkreis

 

 

Förderkreis

"Innenrenovierung der Ev. Luth. Kirche

Niederasphe"

 

 

Die Niederaspher Kirche ist das Wahrzeichen unseres Dorfes. Sie ist das älteste Bauwerk in unserem Ort. Der Kirchturm wurde im 13. Jahrhundert und die ältesten Teile der Kirche im 15. Jahrhundert erbaut.

Die Kirche ist ein kunsthistorischer Sakralbau mit herausragenden einzigartigen Elementen. Die Niederaspher Pfarrkirche gehört zu den in Hessen seltenen zweischiffigen Hallenkirchen.

Wir sind stolz, eine solch wunderbare Kirche in unserem Dorf zu haben. Gleichzeitig fühlen wir uns verpflichtet, dieses Bauwerk unserer Vorfahren auch für unsere Nachwelt zu erhalten. Unser Wunsch ist es, dass auch unsere Kinder und Kindeskinder in diesem ehrwürdigen Gotteshaus Trost und Zuversicht finden können.

Nach erfolgreichem Abschluss der Außenrenovierung bestand dringender Handlungsbedarf für eine umfangreiche Innensanierung der Kirche.

  

Da die evangelische Kirchengemeinde Niederasphe finanziell nicht in der Lage war, dieses große Projekt alleine durchzuführen, bildete sich dieser Förderkreis.

 

Zweck des Förderkreises war es,

  • möglichst viele Menschen für das Gebäude der Niederaspher Kirche zu interessieren,
  • sie für eine ideelle Förderung der Aufgaben, die im Zusammenhang mit der Innenrenovierung des Gebäudes entstehen, zu gewinnen,
  • ihnen die Möglichkeit einer beratenden Mitwirkung an den die Innenrenovierung des Kirchengebäudes betreffenden Fragen zu eröffnen
  • und eine finanzielle Förderung zu ermöglichen.

  

Nachdem die renovierte Kirche am 11. November 2012 feierlich eingeweiht wurde, gab es noch einige Abschlussarbeiten zu erledigen. Darüber hinaus stellte der Förderkreis alle von ihm erbrachten Leistungen zusammen. Diese Zusammenstellung wurde von dem Architekturbüro Finger, Frankenberg, fachtechnisch geprüft. Die Prüfung ergab, dass durch die Hilfe vieler fleißiger Hände Eigenleistungen in einer Höhe von 45.250 Euro anerkannt werden konnten.

Die Innenrenovierung der Kirche und die Restaurierung der Orgel haben insgesamt über 400.000 Euro an Kosten verursacht. Der Förderkreis konnte durch zahlreiche Veranstaltungen und großzügige Spenden fast 2/3 dieser Summe aufbringen.

  

Zusammenfassend kann man sagen, dass bei den zahlreichen Veranstaltungen und Arbeitseinsätzen eine konfessionsübergreifende innere Verbundenheit in bis dahin nie gekanntem Ausmaß festzustellen war.

   Hier ist Gemeinde entstanden.

  

Bei aller Freude über das überragende Spendenergebnis und die beispielhaften Arbeitseinsätze ist dieses neue "Wir Gefühl" ein ganz besonderes zusätzliches Ergebnis all unserer Arbeit.

Nach Gründung eines neuen Vereins "Förderverein Kirche Niederasphe" wurde der Förderkreis in 2015 aufgelöst. Am 28. November 2015 wurden die Vorstandmitglieder des Förderkreises in der Kirche Niederasphe mit einem kleinen Geschenk verabschiedet.

  



Erstellt am Freitag, 21. August 2009
Zuletzt aktualisiert am Montag, 08. Mai 2017